Hardware News

Radeon 7 AMD – Bekommt NVidia endlich Konkurrenz? – CES 2019

AMD stellt seine neue High-End GPU im Rahmen der CES 2019 in Las Vegas vor. Hat Nvidia endlich wieder einen ebenbürtigen Mitstreiter?

Im Rahmen der CES 2019 hat AMD in ihrer Pressemitteilung eine neue High-End Grafikkarte vorgestellt. Die AMD Radeon 7 soll laut Aussagen von Dr. Lisa Su, der CEO von AMD, einen Meilenstein setzen.

Was kann die Karte?

In erster Linie soll die Karte sowohl für Gamer als auch Creator interessant sein. Deshalb werden zu Beginn der Pressekonferenz Benchmarks im Creator bereich gezeigt. Dabei kann die neue Radeon 7 zumindest ihren Vorgänger die Vega 64 deutlich schlagen. Zuerst die Zahlen:

  • 7nm Grafikchip Vega 20
  • 16 GByte HBM2-Speicher
  • 4.096 Bit Speicher-Interface und damit 1TB/s Speicherbandbreite
  • 3840 Stream-Prozessoren
  • Neue Vega-Features z.B. ASync Compute

Leider kann man der Liste gleich entnehmen, dass hier keine Raytracing Cores integriert wurden, wie sie bei der neuen NVidia Reihe verbaut wurden. Zum Vergleich kommen wir aber später.

Creator Benchmarks

Creator Benschmarks
Benchmarks aus der Keynote von AMD.

Gaming Benchmarks

Aber auch im Gaming bereich will die Karte überzeugen und schlägt hier ebenfalls seinen Vorgänger um Längen.

Gaming Benchmarks
Benchmarks aus der Keynote von AMD. Sie beziehen sich jeweils auf eine Auflösung in 4K und max Settings.

Vergleich zu NVidia

In der Pressekonferenz sieht AMD ihre neue GPU als Konkurrenzprodukt zur RTX 2080 von NVidia. Dabei fällt auf, dass sie durchweg, wenn auch nur minimal, besser abschneidet als das NVidia Pendant. Allerdings ist natürlich ein Vergleich mit Raytracing nicht möglich, da die Radeon 7 keine Hardwareseitige unterstützung für Raytracing bietet.

Gaming Benchmarks

Benchmarks aus der Keynote von AMD. Sie beziehen sich jeweils auf eine Auflösung in 4K und max Settings.

Zusammenfassung

Die Radeon 7 kann durchaus überzeugen, vor allem im Vergleich zu ihrem Vorgänger hat sich hier einiges getan. Dennoch bietet NVidia mit der RTX 2080ti eine noch bessere Performance für Enthusiasten, vor allem mit dem Raytracing Feature hat NVidia vermutlich weiter die Nase vorne.

Trotzdem bietet die Radeon 7 für den durchschnittlichen Spieler eine gute Möglichkeit in 4K und max Settings zu spielen. Und das ganze zu einem Vergleichsweise guten Preis von 799 Dollar. Der Release der Karte ist für den 7. Februar 2019 angekündigt. Ich bin auf neue Benchmarks nach dem Release gespannt.

Was denkst du? Wird die Radeon 7 endlich wieder für Konkurrenzkampf sorgen?

1 Kommentar

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Da mich „Ray-Tracing“ als Selling-point für die RTX-Grafikkarten nicht sonderlich beeindruckt hat, bin ich auf die neuen Flagships von AMD sehr gespannt.

    Falls AMD 60 fps bei 4k erreicht – der heilige Gral der Grafikkartenhersteller – und seine Karten zu einem besseren Preis anbieten kann, würde das einiges ändern. Wer würde sich noch für die fast doppelt so teure 2080ti oder die gleichteure, aber schlechtere 2080 entscheiden?

    Ich bin gespannt.